Swiss International Commodity

Neue Nachrichten aus Industrie -Handwerk - Handel


Swiss International Commodity erhält BaFin-Zulassung
Schweizer Rohstoffhändler steigt ins lizenzierte Finanzdienstleistungsgeschäft ein

Zug, Schweiz (ots|wro) - Das Schweizer Unternehmen, die Swiss International Commodity AG, spezialisiert auf den internationalen physischen Rohstoffhandel bei außerbörslichen Geschäften, hat ihre Zulassung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am 8. Mai 2020 erhalten. Hauptziel der BaFin ist es, ein funktionsfähiges, stabiles und integres Finanzsystem zu gewährleisten, auf das Anleger vertrauen können. Wer in Deutschland in erlaubnispflichtiger Weise Bank- oder Versicherungsgeschäfte betreiben, Finanzdienstleistungen oder Zahlungsdienste erbringen oder Investmentvermögen verwalten will, bedarf zuvor einer schriftlichen Erlaubnis. Das Schweizer Unternehmen ist nun zugelassen, Investoren und privaten Anlegern ihre Aktien und Aktienanleihen in Form von festverzinslichen Wertpapieren zu offerieren.

Erhöhung der Handelsfrequenz
und des Volumens

Um die von der SIC gehandelten Rohstoffmengen weiter ausbauen zu können, nimmt die SIC weitere Investoren auf und reinvestiert ihre Gewinne erfolgreicher Han-
delsabschlüsse, um in größeren Mengen günstiger Roh-
stoffe zu beziehen und weiterzuverarbeiten. Perspekti-
visch gesehen plant die SIC die Erschließung von eigen-
em Fracking-Land im südlichen Raum der USA (Texas). Hier soll in enger Abstimmung mit den örtlichen Be-
hörden und Dienstleistern ein eigener Fracking-Turm errichtet und betrieben werden, um das gewonnen Öl international zu veräußern. Somit kann das Unterneh-
men noch kostengünstiger und vor allem unabhängiger agieren. Dies soll vor allem den Gewinn der Investoren und der privaten Anleger maximieren.

-
Rohstoffe als Motor der Weltwirtschaft

Physische Rohstoffe sind die Grundlage der globalen Wirtschaft und vor allem in Krisenzeiten großen Schwankungsrisiken weniger stark ausgesetzt. Der Handel, Zwischenhandel und die Vermittlung von Rohmaterialien, insbesondere Rohstoffen aus der petrochemischen Industrie (Erdöl/Erdgas), ist das Hauptgeschäftsmodell der Swiss International Commodity AG (SIC). Auch veredelte Rohstoffe, Recycling-Rohstoffe, Metalle, chemische Elemente und deren Derivate bestimmen den Be-
reich, auf den sich die SIC spezialisiert hat. Um als unabhängiges Handelsunter-
nehmen nicht nur an der Lieferkette von der Erzeugung über Lagerung und Ver-
mischung bis hin zur Verschiffung der Rohstoffe beteiligt zu sein, setzt die SIC auf die Erschließung neuer Märkte durch Expansion im Tankstellenmarkt im europäi-
schen Ausland beginnend mit der Türkei. Noch in diesem Jahr plant die SIC bis zu 60 Tankstellenbetriebe verschiedener Anbieter direkt zu betreiben, um diese mit den eigenen Kraftstoffen zu versorgen und die Gewinnmarge für das Unternehmen und somit für die Investoren weiter auszubauen.
.

Über die Swiss International Commodity AG:

Als unabhängiges Handelsunternehmen ist die Swiss International Commodity AG ein Schweizer Unternehmen, das sich auf den interna-
tionalen physischen Rohstoffhandel bei außerbörslichen (OTC - over the counter) Geschäften spezialisiert hat. Hierbei konzentriert sich das Unternehmen nicht nur auf den Kauf und Verkauf von physischen Rohstoffen, sondern auch um die damit zusammenhängende Logistik. Weitere Informationen unter:
https://www.swissintcom.ch/

.

.


Trends Infos Tipps auf der MedienHaus-Seite Die Anzeige Das Original